5./6. Klasse Hohenrain



Moscheebesuch 5./6. Klasse

Am 16.1.24 machten wir uns mit dem Schulbus auf den Weg nach Emmenbrücke. Als wir ausstiegen, hatten wir zuerst das Gefühl, dass wir am falschen Ort sind, denn wie eine Moschee hat kein Gebäude ausgesehen. Frau Šarić ist dann aber schnell auf uns zugekommen und hat uns herzlich empfangen. In dem Industriegebäude zeigte sich dann das islamische Herzstück. Wir durften unsere Sachen im Pausenraum abstellen und friedlich unser mitgebrachtes Mittagessen geniessen. Im Anschluss erzählte uns Frau Šarić, dass es im ganzen Gebäude ein wenig chaotisch ist, da nigelnagelneue Teppiche verlegt wurden und die Renovationsarbeiten noch nicht ganz abgeschlossen wurden. Als wir dann in den Socken diesen neuen Teppich in der Bibliothek betreten durften, waren alle hell begeistert. So einen grossen, weichen Teppich haben alle noch nie gesehen. Aber es war noch nicht fertig mir Staunen, wir durften Korane in die Hand nehmen und die Schriften darin bestaunen. Viele Schülerinnen und Schüler sahen es als Highlight, als Frau Šarić uns aus dem Koran vorgelesen hat. Nach der Bibliothek ging es weiter in die Moschee. Auch da waren wir fasziniert von diesem grossen Raum und die Schülerinnen und Schüler hatten 1000 Fragen. Und doch konnten sie mit ihrem Wissen brillieren, wenn Frau Šarić eine Frage stellte. Mit vielen neuen Eindrücken machten wir uns mit den ÖV auf den Heimweg. Wie jeder Ausflug war auch dieser wieder viel zu schnell vorbei.


Gotti-/Göttiklasse auf dem Eisfeld

Gemeinsam mit unserer Gotti-/Göttiklasse verbrachten wir eine tolle Schulstunde auf dem Eisfeld in Hochdorf. 


Samichlaus Einzug und Weihnachtsstand der 5./6. Klasse

Am 1. Dezember 2023 fand nicht nur der Samichlaus Einzug in Hohenrain statt, sondern auch unser Weihnachtsstand. Schon lange planten wir diesen Abend. Seit den Herbstferien arbeiteten wir an vielen Produkten, welche wir verkaufen wollten. Dazu gehörten Guetzli, Backmischungen, Teelichter, Betonschalen, Korkuntersetzer und noch vieles mehr. Uns war wichtig, dass alles selbstgemacht ist. Der Tag kam immer näher und der Vorrat an Produkten wurde immer grösser. Dann war es so weit. Der lang geplante Abend war da. Wir waren alle voller Freude, weil wir endlich allen unsere Arbeit präsentieren konnten. Ein paar von uns gingen vor dem Samichlaus Umzug unseren Weihnachtsstand aufstellen. Zunächst startete der Einzug des Samichlaus. Nach dem Umzug erzählte der Samichlaus noch eine Geschichte und die kleineren Kinder trugen noch ein Versli vor. Als es fertig war, ging es mit unserem Weihnachtsstand los. Die Leute kamen bei unserem Stand vorbei und kauften ein. Ein paar Kinder von uns gingen auch noch mit Boxen umher und machten Werbung für unseren Stand.

Viele Leute kauften etwas und unterstützten somit unser Klassenlager. Es gab ein ordentlicher Zustupf in der Klassenkasse. 

 

Wir danken allen Kundinnen und Kunden, die uns unterstützt haben, sodass wir sicher ein tolles Klassenlager haben werden. 

 

Lena D. und Mayra 


Unterricht bei brühender Hitze

Passend auf den Schulstart kam in der Schweiz die Hitze zurück. Deshalb war auch bei den Schülerinnen und Schüler der 5./6. Klasse schwitzen angesagt. Besonders am Nachmittag stiegen die Temperaturen im Schulzimmer bis auf 32 Grad, was das Lernen und konzentrierte Arbeiten nicht einfach machte. Aus diesem Grund gab es in diesen Tagen häufiger Trinkpausen und der Unterricht wurde nach draussen in den Schatten verlagert. Bei etwas kühleren Temperaturen in der Pausenhalle oder in der Wiese ging dann das Lernen etwas leichter.

Das Highlight dieser Hitzetage war für die 5./6. Klasse die Abkühlung bei der Familie Schilt zu Hause im Pool. Die ganze Klasse wurde von ihnen für eine Abkühlung eingeladen und sogar noch mit einer Glace versorgt. Obwohl die Abkühlung «nur» für eine halbe Stunde war, reichte es, um danach wieder motiviert und konzentriert in der Schule zu arbeiten. Es war ein Erlebnis, welches den Kids noch lange in Erinnerung bleiben wird. Wir möchten uns bei der Familie Schilt herzlich für die Gastfreundschaft und Abkühlung bedanken.

Nach gut einer Woche nahm dann die Hitzewelle wieder etwas ab und es herrschen wieder kühlere Temperaturen im Schulzimmer, sodass wieder fleissig gearbeitet werden kann.

 

Fabienne Leu, Klassenlehrperson 5./6. Klasse


Eine Nacht in der Schule

Am 17.08.2023 fand die Übernachtung der 5./6. Klasse in der Schule statt. Voller Vorfreude trafen wir uns um 19.00 Uhr im Klassenzimmer, wo wir uns zum Schlafen eingerichtet haben. Danach führten wir als Klasse einen Spielemarathon durch. Jede Gruppe hatte nochmals kurz Zeit ihr Spiel vorzubereiten, bevor es dann los ging. Wir versammelten uns draussen, um mit unserem Spielemarathon zu beginnen. Wir haben beispielsweise Wasserstaffete, Sackhüpfen, Süssigkeiten-Wettlauf und noch vieles mehr gemacht. Nach dem Spielemarathon hatten wir noch eine Stunde Zeit, um noch etwas für uns selbst zu machen. Die meisten Kinder haben sich für Fussball spielen entschieden. Aber ein paar wollten auch oben im Klassenzimmer den FCL-Fussballmatch schauen oder sonst Zeit mit Freunden verbringen. Nachdem die Stunde um war, mussten wir alle hoch ins Klassenzimmer. Dort durften wir alle noch ein bisschen flüstern und lesen. Bis um 22.45 Uhr konnten wir noch lesen, danach mussten wir schlafen.

Am nächsten Morgen wurden wir von Musik geweckt. Wir sind aufgestanden und haben unsere Sachen aufgeräumt. Nachdem wir alles aufgeräumt hatten, haben wir noch zusammen Frühstück gegessen, für das jedes Kind etwas mitgebracht hatte. Nach dem Frühstück haben wir bis zur Pause noch aufgeräumt und sonstige Kleinigkeiten erledigt. Nach der Pause wurde der Unterricht normal fortgeführt.

 

Frida Freudenberg, 6. Klasse



Jahresmotto 2023 - 2025


Info-Blatt 2023/2024


Symbaloo

Volksschule Hohenrain